Bogenkalender... 2016/17

  • Der Bogenkalender besteht aus ca 180 Seiten (90 Li+Re) Ringbuch
  • Er beginnt im Oktober und geht bis zum Dezember des Folgejahres.. Er deckt also die Hallensaison 2016 bis Freiluftsaison 2017, sowie das Kalenderjahr 2017 bis Dezember ab..
  • Er beinhaltet Kalenderwochen (Mo bis Fr.), Tabellen, Persönliche Datenblätter, Checklisten, Trainingstips und Übungen, Schusszettel für Halle und Feld und einiges mehr...

 

Wer sich an den Kalendern beteiligen will... Bitte um eine E-Mail mit Adresse.

Der Unkostenbeitrag (Selbstkosten der Druckerei + Versand) liegen bei ca 18,- bis 20 Euro... Wichtig ist, das ich die Kalender nur machen kann wenn mindestens 50 Interessenten mitmachen... ansonsten kann ich keinen Kalender drucken lassen da die Kosten zu hoch werden und die Druckerei eine Mindestauflage hat...

Bitte um Verständnis...

 

Einige Beispielseiten siehe Bilder unten...

Der Bogenkalender

Die Idee hinter diesem Kalender ist eigentlich ganz einfach… Ein Kalender für das tägliche

Leben, in dem "Bausteine" des Bogensports eingebracht sind, und der uns im Alltag, Beruf und

Hobby begleitet.

Ein weiterer Grund ist die Optimierung unseres Materials, sprich unseres Bogens und der

Pfeile. Im seltensten Fall werden wir als 1350eroder 1400er Schütze geboren, sondern

müssen uns unsere Erfolge hart erarbeiten. Auch haben die wenigsten von uns einen "Privat-

Couch" der alles für uns macht von der Organisation bis zum Tuning des Materials.

Deshalb habe ich versuch im Kalender Tuning und Training in einem Zeitlichen Ablauf in das

Jahr zu integrieren.

Ich habe versucht das Training und Tuning in einer Spirale zu legen. In dieser Spirale wird

versucht die Verbesserung im Training zu nutzen um besser Tuning betreiben zu können. Ein

besseres Tuning erlaubt ein besseres Training. Und nur das Wissen von Training und Tuning

ermöglicht gute Leistungen. Also eine Spirale die sich immer enger wickelt…

Als oberster Grundsatz gilt allerdings „Spaß an unserem Sport“ Nicht zu verbissen sehen aber

gut und auch mal hart an sich arbeiten. Training ist nicht nur Pfeile fliegen lassen und stupide

Pfeile auf die Scheibe zu donnern und sich zu wundern warum es nicht besser wird. Training

ist „Lernen“ , an den Fehlern zu arbeiten und auch mal was negatives zu probieren… Nur wer

deutlich erkennt was Fehler verursacht kann dagegen arbeiten. Wen Du im Wettkamp stehst

und eine linke hohe 8 hast… was nun? Unsicherheit oder Verzweiflung… wenn ich aber auch

mal im Training die einzelnen Bewegungen und Techniken probiert habe, werde ich wissen

warum ...und so kann ich dagegen arbeiten…. Bei mir ist die linke, hohe 8 ein schlechtes lösen

der Finger wenn ich mit dem Recuvebogen arbeite oder eine Torsion des Bogengriffes wenn

ich den Compoundbogen schieße…

Und jeder von uns sollte sich im Klaren sein es gibt kein „Generalrezept“ Deshalb soll dieser

Kalender nur eine kleine Hilfe sein und / aber genug Platz lassen um die individuellen Punkte

jedes Schützen einfliesen zu lassen bzw. Platz diese selbst in den Kalender und somit in seine

Planung und Abläufe einzutragen…

Ich beschränke mich aber nur auf die Auswertungsbögen und Scheiben. Die genaue Trainings

und Tunings- Beschreibungen bitte ich in der einschlägigen Fachliteratur oder im Internet

nachzuschlagen.

Viel Spaß und „Alle ins Gold“

 

Reinhold Aichinger